16. Dezember 2017

NEW YORK – DIE BANKRÄUBER DER INTERNET-ÄRA BRAUCHEN KEINE PISTOLEN – SIE BRECHEN VIRTUELL EIN

10.05.13 | 20:07 Uhr | 2 mal gelesen

Virtuelle Bankräuber räumen Millionen abNew York (dpa) – Die Bankräuber der Internet-Ära brauchen keine Pistolen – sie brechen virtuell ein. Eine internationale Bande von Kriminellen hat 45 Millionen Dollar mit einem Online-Bankraub erbeutet. Die New Yorker Polizei nahm mehrere Verdächtige fest. Zwei mutmaßliche Komplizen der Bande sitzen in Deutschland in Untersuchungshaft. Quelle: ad-hoc… [weiterlesen]