1. Dezember 2020

BNetzA: o2/E-Plus soll nach Fusion Frequenzen schnellst­mög­lich abgeben

Dass der aus der Fusion von o2 und E-Plus hervorgehende Telekommunikationskonzern nicht die Summe des Mobilfunk-Frequenzspektrums beider bisheriger Unternehmen behalten kann, war relativ schnell klar. Die Fusion wurde auch nur unter der Auflage genehmigt, dass der Konzern Frequenzen abgibt, wenn möglich an einen neuen Netzbetreiber. Hier ist beispielsweise der Provider Drillisch in Gespräch.

Heute hat Quelle: Teltarif… [weiterlesen]